Termine

26.02.2019 | 18.00 Uhr
Treffen der BI Wind
in Weisweiler-H├╝cheln

31.01.2019 | 18.00 Uhr
Ausschuss f├╝r Bau- und Planungsangelegenheiten, 26. Sitzung
in Rathaus der Gemeinde Langerwehe 52379 Langerwehe Sitzungszimmer

15.02.2019 | 18.00 Uhr
Rat der Gemeinde Langerwehe, Sondersitzung
in B├╝rgerhaus Pier, 52379 langerwehe

13.03.2019 | 18.00 Uhr
Ausschuss f├╝r Kultur, Naherholung und Umweltangelegenheiten
in Rathaus der Gemeinde Langerwehe 52379 Langerwehe Sitzungszimmer

21.03.2019 | 18.00 Uhr
Haupt- und Finanzausschuss
in Rathaus der Gemeinde Langerwehe 52379 Langerwehe Sitzungszimmer

Kontakt

FDP Ortsverbände

Langerwehe
Karl-Arnold-Stra├če 27
52379 Langerwehe

Telefon: 02423-3718
FAX: 02423-9099927
E-Mail:
rudi.frischmuth@t-online.de


N├Ârvenich
Oberstra├če 17
52388 N├Ârvenich

Telefon: 02426-902206
FAX: 02426-902206
E-Mail:
ingola-schmitz@t-online.de


NEWS

Ver├Âffentlichung | 09.02.2019

FDP Fraktion N├Ârvenich: Schulentwicklung und Fachkr├Ąftesicherung oberste Priorit├Ąt

N├Ârvenich.Aufgrund der rasant ansteigenden Sch├╝lerzahlen der Gemeinde N├Ârvenich in den kommenden Jahren fragte die FDP Fraktionsvorsitzende lngola Schmitz in der Ratssitzung am 17.01.2019 bei der Verwaltung nach, ob Pl├Ąne f├╝r eine Einrichtung einer zur Fachoberschulreife f├╝hrenden Schute best├╝nden, beispielsweise in Kooperation mit Vettwei├č.

ÔÇ×Wenn wir als Gemeinde, die einen Zuwachs der Bev├Âlkerung zu verzeichnen hat, attraktiv und einladend bleiben m├Âchten, so ist es das Gebot der Stunde, auch entsprechende Angebote wie eine weiterf├╝hrende Schule pr├Ąsentieren zu k├Ânnen, nicht zuletzt, um auch Fachkr├Ąfte f├╝r unsere Region zu rekrutieren. Es kann zudem nicht sein, dass die jungen Menschen durch eine eingeschr├Ąnkte Infrastruktur fr├╝h aufstehen und viel Zeit in Transportmitteln verbringen m├╝ssen, bis sie in D├╝ren oder Merzenich zu einer weiterf├╝hrenden Schule gelangen.", argumentiert die FDP Politikerin. ÔÇ×Wir werden dazu einen entsprechenden Antrag einreichen."

Hatte die N├Ârvenicher FDP Politikerin bereits im Jahre 2009 ein Schulkonzept f├╝r die ehemalige Hauptschule der Gemeinde N├Ârvenich entwickelt, die inzwischen verkauft worden ist, und gefordert, die Hauptschule als weiterf├╝hrende Schule in Form einer berufsorientierten Realschule zu erhalten, so zeigt sich, dass diese Absicht durchaus weitsichtig gedacht war. Denn in der Ratssitzung vom 17.01.2019 pr├Ąsentierte der B├╝rgermeister dem Gemeinderat im Rahmen der Einbringung des Haushaltes die explodierenden Sch├╝lerzahlen f├╝r die kommenden Jahre, so dass der Grundschulbau in N├Ârvenich dringend erweitert werden m├╝sse. Hinzu kommt die Tatsache laut Bericht der D├╝rener Zeitung, dass die B├╝rgerinnen und B├╝rger in einer Umfrage zur Wohn- und Lebensqualit├Ąt der Region das Fehlen einer weiterf├╝hrenden Schulform explizit bem├Ąngeln und damit der Auffassung der CDU Fraktion und der Verwaltung, die Erreichbarkeit von D├╝ren und Merzenich sei gen├╝gend, sichtlich widersprechen.

So schl├Ągt die FDP Fraktionsvorsitzende Ingola Schmitz der Verwaltung vor, mit der Nachbarkommune Vettwei├č zu kooperieren und beispielsweise die dort gelegene ehemalige Hauptschule in den Blick zu nehmen, um sie in eine attraktive weiterf├╝hrende Schule, beispielsweise in eine Real- oder Gesamtschule umzustrukturieren. Von der Einrichtung einer Oberstufe sei jedoch zun├Ąchst abzusehen, da diese das Gymnasium sowohl in Z├╝lpich als auch die Gesamtschule in Merzenich beeintr├Ąchtigen w├╝rde, was nicht sinnvoll sei.

W├Ąhrend die Verwaltung sich durchaus aufgeschlossen f├╝r weitere Gespr├Ąche zeigte, grummelte es bereits in der CDU Fraktion, die im Jahre 2009 schon den Erhalt der ehemaligen Hauptschule in N├Ârvenich ablehnte und als einzige Fraktion mit keinem Alternativkonzept aufwartete, w├Ąhrend B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen und SPD zu diesem Zeitpunkt als Alternative zum Konzept der FDP Fraktion eine Gesamtschule in Vettwei├č favorisierten.

Diese Website ist Barrierefrei programmiert. Es ist möglich, dass sie einen Browser nutzen,
der diese Art der Programmierung nicht unterstützt. Bitte haben Sie Verständnis.
Wir empfehlen Ihnen die Nutzung des kostenlosen Browsers Firefox von Mozilla.