Termine

28.01.2021 | 18.00 Uhr
Rat, 2. Sitzung
in 52388 Nörvenich, Neffeltalhalle

| Uhr

in

Kontakt

FDP Ortsverband

Ingola Schmitz
Oberstraße 17
52388 Nörvenich

Tel: 02426-902206
ingola-schmitz@t-online.de

NEWS

Veröffentlichung | 30.09.2021

Neuer „Boelcke“-Chef
In 32 Jahren vom Sicherungssoldaten zum Kommodore

Foto: MHA/Jörg Abels

Generalmajor Peter Klement (Mitte) hat am Donnerstag das Kommando ĂŒber das Nörvenicher „Boelcke“-Geschwader von Oberst Danilo Schlag (r.) an dessen Nachfolger Oberst Timo Heimbach (l.) ĂŒbertragen.

Nörvenich. Im Herbst 1989 machte der damals 20-jĂ€hrige Timo Heimbach seine ersten Erfahrungen mit dem Nörvenicher „Boelcke“-Geschwader, im Grundwehrdienst als Flugbetriebs- und Sicherungssoldat. An eine Pilotenlaufbahn, die ihn nach unzĂ€hligen Stationen nun zum vierten Mal zurĂŒck auf den Fliegerhorst bringen wĂŒrde, hat der gebĂŒrtige Euskirchener damals noch nicht gedacht.

Am Donnerstag nun ist fĂŒr den 51-JĂ€hrigen, wie er betont, ein „Traum in ErfĂŒllung gegangen“. Mit der Truppenfahne ĂŒbertrug ihm Generalmajor Peter Klement, Kommandeur Fliegende VerbĂ€nde, das Kommando ĂŒber den Ă€ltesten fliegenden Verband der Luftwaffe. Oberst Timo Heimbach ist damit 23. Kommodore des Taktischen Luftwaffengeschwaders 31 „Boelcke“ und Nachfolger von Oberst Danilo Schlag, der nach knapp drei Jahren in Nörvenich mit dem Ende seiner aktiven Zeit als Pilot als Referatsleiter ins EinsatzfĂŒhrungskommando der Bundeswehr wechselt. Generalmajor Klement dankte dem scheidenden Kommodore fĂŒr seinen großen Einsatz in einer mit Blick auf die Hochwasserkatastrophe im vergangenen Juli herausfordernde und angesichts der Folgen der bis heute andauernden Folgen der Coronavirus-Pandemie auch belastenden Zeit. Die wohl grĂ¶ĂŸte Herausforderung habe darin bestanden, mit den bekanntermaßen knappen Ressourcen die EinsatzfĂ€higkeit des Geschwaders aufrechtzuerhalten, erklĂ€rte der Generalmajor. „Und dabei sprechen wir vom gesamten Spektrum gegen Ziele in der Luft, am Boden und erstmals mit dem Eurofighter auch im Bereich der AufklĂ€rung.“ Denn unter Schlags FĂŒhrung hat das „Boelcke“-Geschwader in diesem Bereich einmal mehr Pionierarbeit geleistet. Umso wichtiger sei es daher gewesen, betonte der scheidende Kommodore, dass die „Boelcke“-Techniker in den vergangenen drei Jahren den Negativtrend stoppen und mehr als 300 zusĂ€tzliche Flugstunden mit dem Eurofighter ermöglichen konnten. Sein spezieller Dank galt aber nicht nur ihnen, sondern allen Geschwader-Angehörigen, die sich nach der Hochwasserkatastrophe Mitte Juli trotz zum Teil eigener Betroffenheit selbstlos in den Dienst der Gesellschaft gestellt haben. „Das hat mich schwer beeindruckt“, versicherte Schlag und erinnerte wie Generalmajor Klement auch noch einmal an die schnelle Herstellung eines Helikopter-Drehkreuzes auf dem Fliegerhorst zur Hilfe in den Flutgebieten. Abschließender Höhepunkt der KommandoĂŒbergabe: der Überflug einer Vierer-Eurofighter-Formation. Foto: MHA/Jörg Abels

Klement ließ aber auch Schlags viermonatigen Auslandseinsatz in Jordanien und die erste deutsch-israelischen Übung in Nörvenich im vergangenen Sommer nicht unerwĂ€hnt. „Die Landung der ersten israelischen F-16 auf dem Fliegerhorst Nörvenich war ein historischer Meilenstein in der engen Kooperation beider LĂ€nder.“

Auch Schlags Nachfolger Timo Heimbach steht direkt vor einer großen Herausforderung: die Verlegung eines Teils des Tornado-Geschwaders aus BĂŒchel im kommenden Jahr nach Nörvenich, in der es gelte, die Mehrbelastung fĂŒr die Bevölkerung auf das unvermeidbare Mindestmaß zu begrenzen. Danilo Schlag habe dabei bereits wertvolle Vorarbeit geleitet.

Dabei wird Timo Heimbach helfen, dass er das Geschwader aus dem Effeff kennt, nicht nur als Sicherungssoldat, sondern auch als Kommandeur Fliegende Gruppe (2011 bis 2013) und als stellvertretender Kommodore von 2017 bis 2018. „Und ich kenne auch die Besonderheiten der Region“, betonte der Euskirchener, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Einsatzbereitschaft des Geschwaders weiter zu steigern.

VON JÖRG ABELS Redakteur DZ/DN



HTTPS://WWW.AACHENER-ZEITUNG.DE/LOKALES/DUEREN/NOERVENICH/IN-32-JAHREN-VOM-SICHERUNGSSOLDATEN-ZUM-KOMMODORE_AID-63265719?UTM_MEDIUM=TEASERED_PUSH&UTM_SOURCE=CLEVERPUSH#?CLEVERPUSHBOUNCEURL=HTTPS%3A%2F%2FWWW.AACHENER-ZEITUNG.DE%2F&CLEVERPUSHNOTIFICATIONID=ZN2ETWQC7M73TG34G





Diese Website ist Barrierefrei programmiert. Es ist möglich, dass sie einen Browser nutzen,
der diese Art der Programmierung nicht unterstützt. Bitte haben Sie Verständnis.
Wir empfehlen Ihnen die Nutzung des kostenlosen Browsers Firefox von Mozilla.